Freiwillige Feuerwehr Lorch

Am 3. und 4. Mai fand auf dem Gelände der Firma Bosch AS in Schwäbisch Gmünd ein Fahrsicherheitstraining statt. Hier nahmen zwei Kameraden der Feuerwehr Lorch mit dem Feuerwehrfahrzeug LF16/12 teil.

Im Einsatzfall nimmt die Feuerwehr das  Sonder- und Wegerecht nach §35 und §38 StVO in Anspruch. In allen Situationen ist es für den Maschinisten wichtig, sein Fahrzeug zu beherrschen. Das Training dieser nicht alltäglichen Situationen ist ein Hauptziel des Fahrsicherheitstrainings. Hier können Maschinisten unter Anleitung entsprechende Manöver trainieren. Deshalb veranstaltet der Ostalbkreis regelmäßig dieses Fahrsicherheitstraining um möglichst viele Maschinisten weiter zu bilden. Durchgeführt wurde dieses Training durch die Verkehrsfachschule Markdorf.

Der erste Teil des Fahrsicherheitstrainings bestand aus verschiedenen Theorieeinheiten. Es wurden unter anderem das Sonder- und Wegerecht, die Fahrphysik und Neuerungen im Verkehrsrecht und der StVO behandelt. Hierbei waren auch kleine Gruppenaufgaben zu bewältigen.

  2019 05 15 Fahrsicherheitstraining 1 
2019 05 15 Fahrsicherheitstraining 2   

Im zweiten Teil ging es in die Praxis. Hier wurden auf der Teststrecke der Firma Bosch AS diverse Gefahrenbremsungen auf trockener wie auch auf nasser Fahrbahn durchgeführt. Auch das normale Bremsen, ohne das sich das Fahrzeug aufschaukelt, wurde ausgiebig geübt. Außerdem galt es noch diverse Fahrübungen zu bewältigen wie zum Beispiel das Wenden des Fahrzeuges auf einer Fläche von 9x9 Metern, Rückwärtseinparken oder das Rückwärts in eine „wellige“ Gasse fahren.

Nach einer kleinen Pause ging es dann mit dem Thema Rettungsgasse bzw. enge Straßen weiter. Hier wurde in einer simulierten engen Rettungsgasse das Fahren geübt.

Wieder zurück auf der Teststrecke galt es weitere Bremsmanöver in verschiedenen Geschwindigkeiten durchzuführen, um ein Gefühl für den Bremsweg in Abhängigkeit der Geschwindigkeiten zu bekommen. Auch wie sich der Bremsweg bei einer Reaktionszeit von einer Sekunde verlängert wurde entsprechend geprobt.