Freiwillige Feuerwehr Lorch

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
liebe Leserinnen und Leser,

das Corona-Virus hat die Gesellschaft und unser tägliches Zusammenleben fest in der Hand. Jeden Tag gibt es neue Nachrichten von WHO, RKI, den Landesregierungen und der Bundesregierung.

Normalerweise nutzen die Feuerwehren und ähnliche Organisationen den Spruch „Jeder kann helfen“, um neue Mitglieder zu bekommen. Und die ursprüngliche Bedeutung bleibt auch nach wie vor bestehen. Heute und auch die nächste Zeit kann aber jeder von Ihnen helfen, ohne sich bei einer dieser Organisationen zu engagieren. Schlichtweg in dem Sie den zahlreichen Aufforderungen nachkommen und zuhause bleiben. Auch uns fehlt die Gemeinschaft, die wir ansonsten im Feuerwehrhaus bei Übungen und gemeinsamen Abenden zusammen haben. Diese Gemeinschaft ist für uns wichtig, da wir im Zweifelsfall uns unser Leben gegenseitig anvertrauen. Dennoch bleiben wir aktuell in unserem privaten Leben zuhause. Um dann, wenn es zählt, als Feuerwehr für Sie da zu sein.

Dafür bitten wir Sie um den notwendigen Respekt. Nicht für uns, sondern Respekt der aktuellen Situation gegenüber. Und um einen entsprechend vernünftigen Umgang mit den Aufforderungen der öffentlichen Stellen. Wir wünschen allen Ärzten, Pflegern, Mitarbeitern von Rettungsdiensten, aber auch all denen die unsere Versorgung mit allem was wir zum Leben benötigen viel Kraft, Erfolg und vor allem Gesundheit.

Und wenn wir diese Zeit überstanden haben, dann dürfen Sie gerne bei uns vorbei kommen und in den Reihen der Rettungsdienste, THW, DLRG, Feuerwehren und anderen vergleichbaren Organisationen mithelfen. Dann werden wir Sie für die kommenden Aufgaben ausbilden, so dass auch Sie anderen helfen können.

Jetzt aber helfen Sie all diesen Organisationen sowie den Ärzten, Pflegern und Menschen, die Ihre Versorgung übernehmen, am besten dadurch, dass Sie zuhause bleiben. Für sich und alle anderen. Die täglich neu veröffentlichten Zahlen von Infizierten und Toten sind mehr als diese Zahlen. Dahinter stecken Menschen und Schicksale. Angehörige die Ihnen wichtige Menschen verloren haben. Und es kann jeden treffen.

Selbstverständlich steht die Feuerwehr Lorch für Einsatztätigkeiten auch zur Verfügung. Um dies aber auch weiterhin gewährleisten zu können, ist zusätzlich zu obigen Maßnahmen der Zugang zum Feuerwehrgerätehaus nur noch für Mitglieder der Einsatzabteilung für dienstliche Zwecke gestattet. Alles was nicht zwingend zeitnah abgearbeitet werden muss, wird auf spätere Termine verschoben. In Notfällen wenden Sie sich bitte, wie zu sonstigen Zeiten auch, an die Notrufnummer 112.

Alle Kameradinnen und Kameraden bitten wir, die verteilten Dienstanweisungen zu beachten und die Hygienemaßnahmen sowie die Reduzierung der sozialen Kontakte einzuhalten.

Deshalb: Halten Sie (räumlich getrennt) zusammen!

Ihre Feuerwehr

wir bleiben fuer euch da