Freiwillige Feuerwehr Lorch

Am Wochenende des 24. und 25. Juli fanden weitere Termine der Truppmann Teil 2 Ausbildung am eigenen Standort statt. Während der erste Termin noch aus Theorie bestand und coronabedingt online stattfand, war dieses Mal Praxis auf dem Programm.

Am Mittwoch, den 22. Juli 2020 fand bei der Jugendfeuerwehr Lorch der diesjährige Elternabend mit anschließendem Grillen statt. Das Ganze lief allerdings Corona bedingt anders ab als in den Jahren zuvor…

In einer kurzen Ausschusssitzung wurde beschlossen, dass im Jahr 2020 kein Tag der offenen Tür der Feuerwehr Lorch stattfinden wird. Zwar wäre nach aktuellem Stand eine Veranstaltung ab Ende August wieder denkbar, der geplante Termin im September 2020 ist jedoch sehr knapp darauf folgend, so dass eventuell sehr kurzfristig reagiert werden muss. Auch steht der Aufwand und das Risiko in keinem Verhältnis. Als Feuerwehr ist nach wie vor die Aufgabe, möglichst unbeschadet, das bedeutet für uns mit möglichst keinen Ausfällen unserer Einsatzabteilung, diese Zeit zu überstehen.

Wenn die Feuerwehr alarmiert wird muss es in den meisten Fällen schnell gehen. Es ist wichtig, dass wir schnell vor Ort sein können, um anderen Menschen zu helfen. Hierbei fahren wir als freiwillige aktive Angehörige einer Feuerwehr zunächst mit unserem privaten Fahrzeug zum Feuerwehrhaus und rücken dann von dort aus mit dem Feuerwehrauto zum Einsatzort aus. 

Auch bei diesem Dienstabend konnte sich die Jugendfeuerwehr leider nur online „treffen“. Dafür hatten sich die Betreuer aber wieder so einiges einfallen lassen, so dass alle aktiv mitmachen konnten.

Auf dem Programm stand dieses Mal Tetris-Spiel rund um unser TLF 3000 sowie die darauf verlasteten Geräte.

Am Sonntag, den 12. Juli 2020, wurde die Feuerwehr Lorch um 9:47 Uhr zu einem Wohnhausbrand auf dem Kellerberg alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Fahrzeuge vor Ort um 9:54 hatte das Feuer bereits auf das gesamte Wohnhaus übergegriffen.

Eine Bewohnerin, die sich bei Ausbruch des Feuers im Gebäude befand, konnte sich selbst ins Freie retten. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Feuers auf die umliegenden Gebäude verhindert werden.

In der Sitzung am 16. Juli 2020 hat der Gemeinderat der Stadt Lorch der Ausschreibung für die neue Drehleiter zugestimmt.

Die alte Drehleiter aus dem Jahre 1991 ist in der Zwischenzeit in die Jahre gekommen. An mehreren Terminen traf sich deshalb hierzu der Fahrzeugausschusses und beriet über die Ausführung und die Beladung der neuen Drehleiter. Zusammen mit der Agentur Kahle wurde dann die Ausschreibung vorbereitet.

Nach der Sommerpause soll dann die Vergabe der Drehleiter stattfinden. Hierfür gibt es sowohl vom Land Baden-Württemberg als auch vom Ostalbkreis einen Zuschuss. Die restlichen Mittel müssen durch die Stadt Lorch getragen werden.

 

In der Sitzung des Gemeinderats der Stadt Lorch am 16. Juli 2020 wurde Christian Dolderer vom Gemeinderat zum kommissarischen stellvertretenden Kommandanten ernannt. Der Gemeinderat folgte damit dem Vorschlag des Feuerwehrausschusses.

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe informiert:

Kann man auch ohne Strom eine nahrhafte und leckere Mahlzeit zubereiten? Auf diese Frage soll das Projekt „Notfallkochbuch“ – ein gemeinsames Projekt des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK), der Bonner Feuerwehr, des Technischen Hilfswerks und aller Bonner Hilfsorganisationen – eine Antwort geben. Seit Februar 2020 läuft der Wettbewerb, bei dem Bürgerinnen und Bürger Rezepte für Gerichte einreichen können, die sich ohne elektrische Kochgelegenheit zubereiten lassen. Die ursprüngliche Frist der Einreichung vom 31. Mai wird nun bis 31. August 2020 verlängert.

Der Bundestag hat heute Nacht die Änderung des § 201a des Strafgesetzbuches beschlossen. Demnach wird auch das Herstellen oder Übertragen einer Bildaufnahme, die in grob anstößiger Weise eine verstorbene Person zur Schau stellt, strafbar. Hiermit soll der Persönlichkeitsschutz bei Bildaufnahmen verbessert und auch Situationen wie das Fotografieren von Leichen bei Verkehrsunfällen etc. strafbewehrt werden.

Deutscher Feuerwehrverband und Deutsche Jugendfeuerwehr begrüßen Gründung der Ehrenamtsstiftung

Berlin – Der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) und die Deutsche Jugendfeuerwehr (DJF) begrüßen die Gründung der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt. Die Stiftung ist ein gemeinsames Vorhaben des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) sowie des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Sie ist ein zentrales Ergebnis der Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ und soll insbesondere in strukturschwachen und ländlichen Regionen Engagement sinnvoll und nachhaltig unterstützen.

Die Corona-Warn-App hilft festzustellen, wer in Kontakt mit einer infizierten Person geraten ist und ob daraus ein Ansteckungsrisiko entstehen kann. So können Infektionsketten schneller unterbrochen werden. Die App ist ein Angebot der Bundesregierung. Download und Nutzung der App sind vollkommen freiwillig.

So schön Sonnenschein und hohe Temperaturen auch sind: Die Sommerfreuden bergen einige Gefahren. Anhaltende Hitzeperioden können die Gesundheit der Menschen gefährden und auch Dürren verursachen, die wieder ganz eigene Risiken bergen. Ebenso gibt es jedes Jahr Hunderte Badeunfälle von der Ostsee bis zum Bodensee.

Der Fachbereich „Feuerwehren, Hilfeleistungen und Brandschutz“ der DGUV hat „Hinweise zum betrieblichen Brandschutz bei der Lagerung und Verwendung von Lithium-Ionen-Akkus“ herausgegeben.

Die Feuerwehr Hamburg hat im Rahmen Ihrer diesjährigen Bewerbungsphase die Aktion #feuerimherzenchallenge ins Leben gerufen. Auf Ihrer Homepage veröffentlicht sie unter https://www.karriere-feuerwehr.hamburg/feuer-im-herzen-challenge/ diverse Übungen zur Vorbereitung auf den Sporttest – oder auch um einfach nur so fit zu bleiben.

Sehr zu empfehlen ist auch das Imagevideo https://www.youtube-nocookie.com/embed/upmRjoxJB7k zur Ausbildung bei der Feuerwehr Hamburg.

Wir wünschen Euch alle viel Spaß!

Die Jugendfeuerwehr Lorch startet mit der Ausbildung zur Jugendflamme. Die Jugendflamme ist ein Wettbewerb für Jugendfeuerwehren, bei dem diese Ihr Können unter Beweis stellen. Neben Kenntnissen in Erste Hilfe, Handhabung diverser Geräte wie Schläuche und Strahlrohr sowie Theoriefragen gehört auch das Thema Knoten mit zu den lösenden Aufgaben.

Vor 30 Jahren, im Februar 1990, ereignete sich im Remstal ein großflächiges Hochwasser. Damals gab es noch keine Rückhaltebecken entlang der Rems, so dass zahlreiche Wohngebiete in Flussnähe überflutet wurden. Damals kamen Schneeschmelze und über viele Tage anhaltender Regen zusammen.

Heute vor zwei Jahren, am 11. Juni 2018, gab es eine ganz andere Art Hochwasser. Während nachmittags noch die Sonne schien, kam es gegen Abend zu einem sehr kräftigen lokalen Regenschauer in Lorch. Keine fünfzehn Minuten, nachdem der Regen begonnen hatte, wurde für die Feuerwehr Lorch Alarm ausgelöst.

Wir sind Ihre Feuerwehr. Wir helfen anderen. Wir sind immer da. Wir sind für Notfälle ausgebildet. Diese Reihe kann man sicherlich noch eine ganze Weile fortsetzen. 

Was verbinden Sie mit der Feuerwehr? "Die machen mitten in der Nacht Krach wenn sie, obwohl alle anderen schlafen, das Martinshorn einschalten?" Oder aber "Hoffentlich ist nichts Schlimmes passiert!"

Unabhängig davon werden wir zu diesem Zeitpunkt unterwegs sein, um Gefahr für Menschen oder die Umwelt abzuwenden.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
liebe Leserinnen und Leser,

140 Tagesberichte hat die WHO in der Zwischenzeit zur aktuellen Entwicklung der Corona Pandemie veröffentlicht. Seit März 2020 gibt es in Deutschland maßgebliche Einschränkungen durch das Corona Virus. Über sieben Millionen Menschen sind auf der ganzen Welt an Corona erkrankt, über 185.000 davon in Deutschland.

Auch die Feuerwehren sind hiervon betroffen. Die meisten Ausbildungen, aber auch ausnahmslos alle kameradschaftlichen Termine, das gemeinsame Zusammensitzen, sind seither ausgefallen. Insgesamt sind dies im Zeitraum vom März bis Juni bis jetzt ungefähr 60 Termine.

Ihr habt unseren Film gesehen und wollt wissen, wie so etwas funktioniert? Das könnt Ihr hier nachlesen…

Stop-Motion beschreibt eine Filmtechnik, bei der eine Illusion einer Bewegung erzeugt wird. Dabei werden einzelne Standbilder mit zu einander nur sehr kleinen Änderungen aneinandergereiht und anschließend als Film abgespielt. Manchmal wird das auch als Stopptrick bezeichnet.

Hier findet Ihr ein paar Beispielbilder, wie der Film der Jugendfeuerwehr Lorch erzeugt wurde. Von jedem Bild zum nächsten wurden die Legomännchen nur minimal bewegt.

Sowohl die Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg als auch die Deutsche Jugendfeuerwehr haben in den letzten Tagen und Wochen immer wieder Informationen aber auch zum Beispiel Spiele für die Zeit ohne Jugendfeuerwehrtreffen im Feuerwehrhaus veröffentlicht.