Freiwillige Feuerwehr Lorch

Richtiges Verhalten bei einem Fettbrand

Fettbrand

 

Fettbrand nicht mit Wasser löschen

Eine häufige Ursache für Wohnungsbrände ist ein vergessenes Essen auf dem Herd. Werden beispielsweise Speisefette oder -öle auf über 300-350°C erhitzt können diese Brennen. Bei einem solchen Fettbrand ist richtiges Handeln unabdingbar. Keinesfalls darf der Fettbrand mit Wasser gelöscht werden. Gibt man Wasser in einen Topf mit heißem, brennenden Öl sinkt das Wasser zuerst ab und verdampft dann schlagartig. Aus einem Liter Wasser werden rund 1700 Liter Wasserdampf. Das brennende Öl wird zusammen mit dem Dampf aus dem Topf herausgeschleudert. Dadurch vergrößert sich die Oberfläche des heißen Öls. In Sekundenschnelle kommt es zu einer explosionsartigen Verbrennung. Solch eine Fettbrandexplosion kann bei Menschen zu schwersten Verbrennungen führen und umliegende Möbelstücke in Brand setzten. Zum Löschen eines Fettbrandes am einfachsten einen trockenen Deckel auf den Topf legen oder die Fritteuse schließen. Ebenfalls kann ein Feuerlöscher für die Brandklasse F eingesetzt werden. Vergessen Sie nicht, die Wärmequelle abzuschalten. Nach dem Löschen benötigt das Öl genügend Zeit zur Abkühlung. Es besteht die Gefahr der erneuten Entzündung des Öls.

 

Löschmittel

Fettbrände können durch Abdecken des Topfes mit einem trockenen Deckel oder durch schließen der Fritteuse gelöscht werden. Auch ein Feuerlöscher für die Brandklasse F führt zum gewünschten Löscherfolg. Vom Einsatz eines Pulver-, CO2-, Wasser- und auch Schaumlöschers oder einer Löschdecke wird abgeraten. Bei einer Löschdecke besteht beispielsweise das Problem, dass beim Kontakt mit dem brennenden Öl dieses aufgenommen wird. Durch dieses Aufsaugen fungiert die Löschdecke wie ein Docht wobei sich kein Löscherfolg einstellen wird.

 
Brandklasse F

Aufgrund der besonderen Gefahren und Eigenheiten von Fettbränden wurde 2005 die Brandklasse F eingeführt. Diese Brandklasse beinhaltet Fettbrände in Frittier- und Fettbackgeräten und anderen Kücheneinrichtungen und -geräten.